Neuigkeiten

Schwerin ist der große Sieger

Mögliche Vorentscheidung in der Frauen-Bundesliga, Spannung in der Männer-Bundesliga. So könnte eine der Schlagzeilen nach dem Bundesliga-Spieltag lauten. Der SSC Palmberg Schwerin war der große Sieger bei den Frauen und hat nun die besten Aussichten, als Erster in die Playoffs zu gehen. Bei den Männern deutet alles auf einen Showdown am letzten Normalrundenspieltag zwischen dem VfB Friedrichshafen und den BR Volleys hin.

Köpenick entzaubert Dresden

Dieser Sieg dürfte für die geschundene Schweriner

weiterlesen ...

20.02.2017

Hier mal eine kleine Anregung für euer Training…

* 6 Spieler/innen mit 2 Bällen *

Variante 1: Netzspieler spielen nur im oberen Zuspiel, die im Rückraum nur im Bagger

Variante 2: Netzspieler „leichte“ platzierte Schläge im Stand oder Sprung in den Rückraum

Variante 3: 3er Rhythmus!

• „Ballfreie“ Spieler absolvieren

weiterlesen ...

19.02.2017

VBL schlägt weiter mit Mikasa auf!

Spitzenqualität für die Volleyball Bundesliga (VBL)! Mikasa, der weltweite Marktführer im Volleyball, bleibt offizieller Premiumpartner des Ligaverbandes. Der Vertrag mit dem Ballpartner ist vorzeitig bis zum Jahr 2021 verlängert worden.

Das Sortiment findet ihr hier: volleyfuture-shop.de

„Die Mikasa Corporation freut sich sehr über die Vertragsverlängerung sowie die Partnerschaft mit der Volleyball Bundesliga“, so Konzern-Präsident Yuji

weiterlesen ...

19.02.2017

Piraten-Reserve spielt erste Geige

Die Piraten lassen im Heimspiel gegen Schöneiche nichts anbrennen und gewinnen mit 3:0 (25:15, 25:15, 25:15).

„Zeitig Feierabend“, das war der Wunsch von Teammanagerin Sandy Penno vor der Begegnung mit der TSGL Schöneiche. Dass es jedoch nur knapp eine Stunde dauerte, war für sie dann doch überraschend. „Ich freue mich sehr, dass wir so schnell das Spiel für uns entschieden haben, habe es aber ehrlich gesagt kaum erwartet.“ Denn im Prinzip hatten die Randberliner als Tabellenletzter nichts zu

weiterlesen ...

19.02.2017

Schümann/Thole werden Vierte

Bei ihrer ersten Halbfinal-Teilnahme auf der Beach World Tour verpassen Lorenz Schümann/Julius Thole den möglichen Sprung aufs Treppchen: Zwei russische Teams erwiesen sich im Halbfinale und im Spiel um Platz drei als besser, 300 Weltranglistenpunkte und 4.800 US Dollar Preisgeld waren der verdiente Lohn.

Bei ihrer ersten Halbfinal-Teilnahme auf der Beach World Tour verpassen Lorenz Schümann/Julius Thole den Sprung aufs Treppchen: Zwei russische Teams erwiesen sich im Halbfinale und im Spiel um Platz drei besser, 300 Weltranglistenpunkte

weiterlesen ...

19.02.2017